IMG_1527_BW.jpg

Trainer

 

Unsere Trainer sind- neben ihrer Capoeira Laufbahn - alle HSB & DOSB zertifiziert. Ihre Ausbildung umfasste u.a. Aspekte der Anatomie, Physiologie, Pädagogik und Ernährung. Sie sind sich bewusst, dass kein Mensch dem anderen gleicht und erkennen individuelle Bedürfnisse. Alle haben mindestens acht Jahre Capoeira trainiert bevor sie selber Training leiten. Mit ihnen wirst du in deinem Tempo lernen und fit werden.

 
 
Soldado.jpg

Professor Soldado

 
Marcha.jpg

Est. Marcha Lenta

 
Trainer_ohne-Geischt.jpg

Graduado Galho

Nacho.jpg

Instrutor Nacho

 
Sapo.jpg

Graduado Sapo

 
Eco.jpg

Graduado Eco

Pezinho.jpg

Graduada Pezinho

 
Trainer_ohne-Geischt.jpg

Graduado Popo

Professor Soldado

Professor Soldado wurde in Sydney, Australien, geboren und begann seine Kampfsportlaufbahn unter anderem mit Karate, Kung Fu, MMA, Kickboxen und Judo. Nach jahrelangem Training und mehreren schwarzen Gürteln fing er an, Capoeira bei Mestre Borracha in Sydney zu trainieren. Schnell stellte er fest, dass Capoeira genau das Richtige für ihn war und er gab die anderen Sportarten auf.
In den folgenden Jahren reiste er viel und trainierte mit Gruppen und Lehrern in Europa, Asien, den USA und Brasilien.

Seit 2003 lebt Professor Soldado in Hamburg und leitet die Gruppe Capoeira Aruanda Hamburg. Er hat mehr als 18 Jahre Capoeira-Erfahrung, davon über zwölf Jahre als Lehrer.
Dass er sich vor seinem Leben als Capoeirista viel mit Ausdauer-, Kraft- und Schnelligkeitstraining beschäftigt hat, merkt man seinem Unterricht immer noch an.


Instrutor Nacho

Instrutor Nacho begann 2001 in Göttingen Capoeira Angola zu trainieren. Nach Stationen bei verschiedenen Angola- und Regional-Gruppen in Mexico City, Puebla, Kiel und Hamburg kam er 2008 zu Capoeira Aruanda. Capoeira bedeutet für Nacho einen besonderen Blick auf die Welt. Jeder hat im Spiel (und im Leben) seinen eigenen Rhythmus, seinen eigenen Stil und sein eigenes Tempo. Und trotzdem können alle miteinander spielen.

Seit 2013 leitet Instrutor Nacho zusammen mit Graduada Pezinho das Kindertraining bei Capoeira Aruanda. Dabei ist es ihm besonders wichtig, den jungen Capoeiristas neben den einzelnen Bewegungen auch Respekt voreinander beizubringen. Und natürlich die Freude und den Spaß an Capoeira weiter zu geben.


Instrutor Santo

Instrutor Santo kam 2005 zur Capoeira – eher zufällig. Eigentlich wollte ein guter Freund von ihm zum Training, Santo ging einfach mit. Der Freund hörte wieder auf, Santo blieb dabei und trainiert seitdem bei Professor Soldado. Neben den vielen verschiedenen Bewegungen, an deren perfekter Ausführung er immer weiter feilt, liebt Santo an Capoeira besonders die Einheit aus Musik, Rhythmus, Tanz, Kampf und Spiel. Und natürlich das Gruppengefühl von Capoeira Aruanda.

Graduada Pezinho

Graduada Pezinho begann beim Hochschulsport in Hildesheim mit Capoeira, trainierte während Praktika und Auslandsaufenthalten weiter und lernte so unterschiedliche Capoeira-Gruppen kennen.

Zurück in ihrer Heimatstadt Hamburg kam sie 2009 zu Capoeira Aruanda. Capoeira verbindet für Pezinho vieles, das sie liebt: Sport, Musik, Kultur, Sprache, Reisen, Gemeinschaftsgefühl – eine ganze Lebenseinstellung.

Seit 2013 leitet Graduada Pezinho zusammen mit Instrutor Nacho das Kindertraining und gibt ihre Begeisterung an die Nachwuchs-Capoeiristas weiter.


Estagiario Marcha Lenta

Marcha Lenta - genannt Marcha - begann 2002 während eines Auslandaufenthaltes in Australien Capoeira zu trainieren. Zurück in Deutschland trainierte er zunächst einige Monate in seiner Heimatstadt Stuttgart bevor er Ende 2003 nach Hamburg zog, wo er seiner großen Leidenschaft, der Capoeira weiter nachging. 

Seit 2017 trainiert Marcha bei Aruanda und leitet gemeinsam mit Santo das Anfängertraining in „die Halle“. 

Marcha hat über 10 Jahre Erfahrung als Trainer und hat unzählige Workshops und Veranstaltungen überall auf der Welt besucht. Er liebt die Vielfalt der Capoeira, die Musik, die Kultur, die Bewegungen, die Tradition aber auch gleichzeitig die ständige Weiterentwicklung und Neuerfindung. „Aber das schönste was mir die Capoeira gegeben hat, sind meine Familie und Freunde auf der ganzen Welt.“ 


Graduado Sapo

Sapo hat 2009 mit dem Capoeira-Training bei Capoeira Aruanda (damals Capoeiracre) angefangen. Das Training von Professor Soldado und der Zusammenhalt in der Gruppe gefielen ihm sofort. An Capoeira faszinieren Sapo die scheinbaren Gegensätze: Eine große Freiheit, aber mit Struktur. Ein Kampf, aber ohne Gewalt.

Graduado Vaqueiro

Graduado Vaqueiro begann 2003 in New Orleans mit Capoeira Angola. 2004 kam er nach Hamburg und fing an, bei Professor Soldado zu trainieren. Für Vaqueiro ist Capoeira nicht einfach nur ein Sport. Capoeirista zu sein bedeutet für ihn eine Lebenseinstellung, mit der man die verschiedensten Herausforderungen ruhig und gelassen meistert.

Seit 2010 leitet Graduado Vaqueiro das Aruanda-Training in Glinde.


Graduado Popo

Graduado Popo hat mit acht Jahren angefangen, Capoeira Angola zu lernen. Seit 2008 trainiert er bei Capoeira Aruanda und Professor Soldado. Popo liebt, neben allem anderen, besonders die Capoeira Musik und kann es kaum erwarten, seinen Schülern neue Capoeira-Lieder beizubringen.

Seit 2012 leitet Graduado Popo die Gruppe Capoeira Aruanda Frankfurt.


Graduado Galho

Graduado Galho hat 1999 mit Capoeira angefangen. 2011 kam er zu Capoeira Aruanda, wo es ihm auf Anhieb gefallen hat.

Seit 2013 leitet Graduado Galho das Anfängertraining am Alten Teichweg. Seine Schüler bekommen in Galhos Training nicht nur eine solide Capoeira-Basis, sondern auch ein umfassendes Training für den ganzen Körper. So meistern sie nach und nach immer schwierigere Bewegungen.

Graduado Eco

 

Arriscando

Eco hatte mit sechs Jahren seinen ersten Kontakt mit Kampfsport. Mit 16 Jahren fing Eco an, Capoeira in seiner Heimatstadt Wiesbaden zu lernen. Nach der Schule verbrachte Eco ein Jahr in Brasilien, lernte dort Portugiesisch und trainierte weiter Capoeira. Während weiterer Ortswechsel blieb er der Capoeira immer treu. So lernte er viele Gruppen und viele Capoeirista kennen.

Seit 2010 kam Eco nach Hamburg und zu Capoeira Aruanda. Stil, Gemeinschaft und Lebenseinstellung in der Gruppe gefielen ihm sofort. Capoeira verbindet Eco mit Freiheit in Bewegung und Ausdruck sowie mit der Kultur, die in Capoeira-Liedern und -Rhythmen.

 

Arriscando trainiert die Kindergruppe in Glinde. 

Arriscando steckt die jungen Capoeiristas seine capoeiristische Leidenschaft an.