Musik

Die Capoeira-Musik ist nicht einfach nur eine Untermalung für das Spiel in der Roda. Sie bestimmt, was passiert. Es gibt viele verschiedene Toques (Rhythmen), die das Berimbau spielen kann. Je nachdem, welcher Toque gerade gespielt wird, wissen die Capoeiristas, in welchem Stil und in welchem Tempo sie spielen sollen, welche Bewegungen angemessen sind und wer überhaupt zum Spielen in die Roda darf.

Die am häufigsten gespielten Toques sind Angola, Banguela und Regional.

Die Capoeira-Lieder

Neben den Musikinstrumenten spielt auch jeder einzelne Capoeirista eine große Rolle bei der Musik. Jeder, der im Kreis steht, singt und klatscht! (Es gibt einige wenige Ausnahmen. Die erklären Dir unsere Trainer.)

Gesungen werden die typischen Capoeira-Lieder. Auf portugiesisch, ein kleiner Sprachkurs ist also im Capoeira-Training inbegriffen. Oft handeln die Lieder vom harten Leben in der Sklaverei oder erzählen Geschichten aus der Zeit, als Capoeira noch verboten war. Viele besingen berühmte Capoeiristas. Es gibt aber auch Lieder, die die Spieler in der Roda anfeuern oder das Geschehen in der Roda kommentieren.

Jedes Capoeira-Lied funktioniert ähnlich: Ein Vorsänger beginnt zu singen, alle anderen in der Roda antworten ihm im Chor. Dabei lassen sich drei unterschiedliche Arten von Liedern unterscheiden:
Ladainhas (Litaneien) haben eine lange erste Strophe und erzählen oft eine ganze Geschichte. Die Ladainha wird normalerweise vom Leiter der Roda gesungen und eröffnet die Roda.
Quadras bestehen normalerweise aus einer Strophe mit vier Zeilen, die der Vorsänger singt. Danach folgt dann der Chor.
Bei den Corridos wechseln sich Vorsänger und Chor sehr schnell ab. Oft besteht die Strophe nur aus einer Zeile, auf die mit einer weiteren Zeile geantwortet wird.

Energie

Wenn alles zusammen passt, Instrumente, Gesang und Klatschen, kann in einer Roda eine ganz besondere Energie entstehen. Dann werden nicht nur die beiden Spieler in der Mitte angespornt. Jeder, der in der Roda steht, wird von der Musik mitgerissen. Und bekommt dann die Capoeira-Lieder für den Rest des Tages nicht mehr aus dem Kopf.

 

Sprachen