Batizado und Troca de Cordas

Sie ist das größte Event im Capoeira-Jahr: Die Batizado (auf deutsch Taufe). Hier bekommt ein Anfänger seine allererste Corda, seinen Capoeira-Gürtel.

Eingeführt wurde die Batizado von Mestre Bimba. Damals wurde ein neuer Capoeira-Schüler „getauft“, wenn er zum ersten Mal zum Spielen in die Roda ging. Gleichzeitig bekam er seinen Apelido, seinen Capoeira-Spitznamen. Da Capoeira zu Mestre Bimbas Zeiten noch verboten war, benutzten die Capoeristas untereinander nur ihre Apelidos. So war es für Außenstehende und für die Polizei schwieriger, ihre wahre Identität heraus zu finden.

Heute findet die Batizado meistens einmal im Jahr statt. Es ist nicht mehr das erste Mal, dass ein neuer Capoeirista in der Roda spielt. Aber es ist immer noch der wichtigste Termin für die ganze Capoeira-Gruppe.

Während es für die Anfänger darum geht, ihre erste Corda zu bekommen, bereiten sich die Fortgeschrittenen auf die Troca de Cordas, den Wechsel der Cordas, vor. Jede neue Gürtelfarbe zeigt, dass sie sich weiter verbessert haben.

Egal ob es um den ersten oder um den nächsten Gürtel geht: Um ihn zu bekommen, muss der Capoeirista in die Roda und mit einem Mestre oder einem Lehrer spielen. Je weiter fortgeschritten er ist, desto mehr Mestres und Lehrer kommen nacheinander in den Kreis, um mit ihm zu spielen. Dabei versuchen sie häufig, ihn auszutricksen und auf den Boden zu werfen. Erst danach bekommt er seine Corda, die er sich dann auch verdient hat.

Bei Capoeira Aruanda beginnen die Vorbereitungen für die nächste Batizado und Troca de Cordas schon lange vorher. Im Training wird noch einmal an den Bewegungen gefeilt, die neuen Cordas werden gefärbt und der Zeitplan für die Batizado aufgestellt. In den Tagen rund um die eigentliche Batizado kommen Freunde und Gäste aus anderen Capoeira-Gruppen, um Workshops zu geben und gemeinsam zu trainieren. Nach einem langen Wochenende voller Capoeira, Schweiß und Muskelkater ist es dann soweit: Die neuen Cordas sind verteilt und werden auf einer großen Party gefeiert.

Schreibe einen Kommentar